Montréal, 7. Juni 2010

Barmherzigkeiten

Goldgefleckte Augen
folgen einem Purpurreiher
neugierig ins Tal.  

Das weiße Herz der
Sternenhyazinthe
schlägt zwei Monde
ohne meine Huld.

Kaukasiens Liebschaft
hat des Sachems Dorf
die Welt gestohlen,
und das Echolot
der bösen Dinge
will nicht schlafen.

Was uns Atem schöpfen
lässt, ist wieder einfach
wie der Hyazinthe
nackter Handstreich
gegenüber unterm
kupferroten Dach.

Barmherzigkeiten,
Blut an Blut.